eine Reise voller Licht und Dunkelheit (15. Juni 2017)

Spielleiter: Jochen

Spieler:


Nachdem die Old Bantha umgerüstet wurde, um die 150 Passagiere aufnehmen zu können.
Legt die Gruppe an der Krooks Junction Spacestation an, wo wir sie auf die Voss treffen sollen.

Die Station ist ein einziger Müllhaufen, es gibt weder eine funktionierende Leitstelle, noch eine Registrierung oder gar eine Gebührenerhebung. Der Ort bietet wenig, außer Unrat, einer Kantina und einem Casino.

Unterwegs wird Rachel bestohlen, von einem so scheint es Stimsüchtigen, der ihre Tasche ausräumt aber von ihr und Mehsaa gestoppt werden kann. Das Gejammer das der Dieb daraufhin vom Stapel lässt interessiert keinen.

Die Gruppe trifft in den Frachtareal auf die Voss, die in miteinander verbundenen Containern wohnen.
Ein Posten bringt die Gruppe zu Gammir – Ton, dem zehn jährigen Mystiker und Anführer der Voss.

Die Voss folgen den Visionen Gammir - Tons, die ihm jeweils den nächsten Bestimmungsort zeigen, bis sie schlussendlich an ihr Ziel kommen werden.

Die Voss machen sich diszipliniert und leise zur Abreise bereit. Insgesammt sind es 165 Voss, einige, darunter der Mystiker haben seperate Unterkünfte auf der Old Bantha, der Rest kommt im vorbereiteten Frachtraum unter. Nyirti, Rachel und Mehsaa teilen sich ein Quartier.

Gammir – Ton fragt Rachel ob sie bereit ist. (Für die Zukunft, für die Welt) Wenn nicht: bereite dich vor.

Erster Zwischenstop auf der Reise ist Nar Shaddaa. Die Old Bantha soll im einem Hangar in einem ganz bestimmten Turm landen. Mit Hilfe des Traktor Strahls lassen sich die Tore des alten Hangars auf eine akzeptable Weite öffnen. Die Ankunft des riesigen Schiffes vertreibt die dort drin lebenden Leute, wobei glücklicherweise niemand ernsthaft zu schaden kommt, als die Old Bantha deren Einrichtung platt walzt.

Das erwartete Zeichen ist ein Feuerwerk, das die Crew abwarten soll. Bis dahin vertreiben sie sich die Zeit. Mehsaa möchte ihre Schulden bei Des'Kar begleichen und wird von beiden Mädels begleitet. Die  werden kompakt in Kisten gepackt und sie machen sich auf den langen Weg in den Turm ihren alten Aufenthaltsort.

Mittlerweile sind die Red Barons vertrieben worden und Des'Kar hat einen gewaltigen Aufstieg erlebt und leitet ein riesiges Bordell für die Schwarze Sonne, in dem ehemaligen Hangar der Old Bantha.

Nyirti trifft einen ehemaligen Aufpasser wieder, mit dem sie sich unterhält. Nach Stunden des Wartens kommt die Crew endlich zu Des'kar. Wärend Rachel und Nyirti sich scheinbar sehr wohl in diesem Etablissement fühlen, fühlt sich Mehsaa ziemlich unwohl in dieser schamlosen Umgebung.

Des'kar kann sich nicht wirklich an die Kampfdroiden erinnern, was Mehsaa ihren Auftritt ruiniert, er nimmt die Droiden trotzdem an.

->Hinweise auf Revan und das sein Vermächtnis in einem Holokron überlebt hat. Hinweise auf den 'grauen Weg'

Stop 2: Dromund Kaas, imperial City. Eine Sicherheitskammer im Dschungel, die dunklen Propheten der Macht, Ein Droidenkopf mit extremer Rechenleistung und Intelligenz ist zu bergen.
-> Training von Inquisitoren, die dunklen Propheten der Macht. Konfrontation von Mehsaa mit ihrer Nemesis und ihrer eigenen dunklen Seite.
-> von dunkler Macht verseuchter Dschungel mit Blitzen und Bestien.
-> Eine Dunkle-Macht-Kreatur hat sich die Gruppe ausgesucht und Nyirti muss schützen. Trifft auf verängstigte Einwohner (Menschen) die sie um Schutz anflehen.
-> Erweckungserlebnis Rachel (Vorhersage eines Angriffs der dunklen Diener; immer deutlicher werdende Vorahnungen die in einem kurzen Blick auf die Zukunft münden, bei dem sie Mehsaa dem Inquisitor gegenüberstehen sieht. 'Wettkampf der Seher')

Stop 3: Orajun Tallib, eine 80% Eiswelt mit heißen Quellen, grünen Ebenen mit Gras, Bäumen, neugierigen großen und scheuen kleinen Tieren, Ozeanen und einer immer kräftiger werdenden Sonne, Ziel der Reise.
-> Aufbau eines Aussenpostens
-> Sha-Luuns Kind kommt.
-> Fund von Ruinen früherer Siedler, das schmelzende Eis entlässt Wracks und andere gefrorene Fundstücke.
-> Finden einen alten Frachter namens FarTide, einen mittelgroßen Transporter in schlechtem aber erstaunlicherweise noch unzerbrochenen Zustand, der mit wertvollem Metalllegierungen beladen ist. Ausserdem Jäger und einiges Gerümpel zu bergen.